A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Dschunkenmodell

vorbildgetreues Modell eines Holzboots oder schiffs Ostasiens, das als Kriegs- und Handelsschiff genutzt wird. Die Bauformen der Dschunken sind sehr vielfältig. Es gibt Ruder- und Segel-Dschunken mit 1... 3 Masten für Fluß- (Fluß-Dschunke) und für Seeschiffahrt (See-Dschunke). Gemeinsam ist den Dschunken der flache Bootsboden, das 4eckige Heck und der 4eckige Bug (beide hochgezogen) sowie hohe Aufbauten auf dem Heck. D. haben ein kompliziertes Rigg, ähnlich einem Rahsegel. Das Segel wird durch viele leiterartige Latten oder Spieren versteift und getragen, es besitzt keinen Baum im eigentlichen Sinn und wird mit kompliziertem stehenden und laufenden Gut am Mast angeschlagen (befestigt) und betätigt. Die ausgeschmückten Windfahnen an der Mastspitze dienten als Erkennungszeichen und sollten Geister bannen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
DSA
DSN

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Beschleunigungs-Zeit-Diagramm | Leitungsmechanismus | F3ES

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen