A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fadenkorrektur

Korrektur des Ablesewertes beim Flüssigkeitsthermometer. Im Idealfall ist mit Flüssigkeitsthermometern immer so zu messen, dass die gesamte Messflüssigkeit in das Messmedium eintaucht. Dies ist in der Praxis oft nicht möglich, so dass für die Länge des aus dem Messmedium ragenden Flüssigkeitsfadens die Fadenkorrektur anzuwenden ist.

Dabei werden die Länge des aus dem Messmedium ragenden Fadens, seine mittlere Temperatur und die vom Thermometer angezeigte Temperatur berücksichtigt. Der vom Thermometer angezeigte Zahlenwert ist um den Betrag  zu korrigieren (a: scheinbarer Ausdehnungskoeffizient der Messflüssigkeit im Thermometerglas mit , n: »Länge« des aus dem Messmediums ragenden Flüssigkeitsfadens in K (oder einer anderen Temperatureinheit), q: abgelesene Temperatur, qF: mittlere Temperatur des Flüssigkeitsfadens. qF wird entweder geschätzt oder mit einem speziellen Fadenthermometer bestimmt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fadeninstrument
Fadenmikrometer

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Aktivitätskoeffizient | MOCVD | Plastizitätsbereich

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen