A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Marcus

Rudolph Arthur, kanadisch-amerikanischer Chemiker, *21.7.1923 Montreal (Kanada); ab 1958 Professor am Polytechnic Institute of Brooklyn in New York, ab 1964 an der University of Illinois in Urbana, ab 1978 am California Institute of Technology in Pasadena (Calif.); neben Forschungen über reaktive und inelastische Stossprozesse bedeutende Arbeiten zur Elektronenübertragung (und den damit verbundenen Änderungen der Energiezustände) bei Reaktionen zwischen Atomen oder Molekülen (unter anderem auch im Bereich der Photosynthese); Begründer der Marcus-Theorie; erhielt 1992 den Nobelpreis für Chemie.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Marconisegel
Margules

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Semi-Apochromat | Quecksilberdampflampen | European Synchrotron Radiation Facility

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen