A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Nucleinsäurebasenpaare

Medizinische Physik, Medizintechnik, die in doppelsträngiger DNS vorkommenden Basen Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin, die über Wasserstoffbrücken und hydrophobe Wechselwirkungen (nicht kovalent) zusammengehalten werden. Die dabei freiwerdende Energie bewirkt den Zusammenhalt der beiden komplementären Einzelstränge der DNS.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nuclear Overhauser Effekt
Nucleinsäuren

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Slewrate | Ölqualm | Idiophone

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen