A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Reifenaufbau

Bei Luftreifen ist der Gewebeunterbau mit einer Stahlseileinlage (Drahtkern) zur Übertragung der Um-fangskräfte auf die Felge versehen. Der Unterbau (Festigkeitsträger) besteht aus Baumwollkord- oder Kunstfasergewebe. Dessen Fäden sind einzeln in Gummi getränkt, die zu Stoffbahnen zusammengefaßt und in vier oder mehr Lagen (abhängig von Tragfähigkeit und Verwendungszweck) unter bestimmtem Winkel kreuzweise über-einanderliegen. Ein Zwischengewebe (Breaker) schützt den Festigkeitsträger (Karkasse) gegen harte Stöße der Fahrbahn. Die Lauffläche (Protektor) ist profiliert und stellt den Kraftschluß zur Straße her.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Reifen auf Standsfläche
Reifenaufstandsfläche

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Schwelleneffekte | Tscherenkow-Effekt | Sn

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen