A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zufallsvariable

Mathematische Methoden und Computereinsatz, Zufallsgrösse, eine Variable, die in Abhängigkeit von Beobachtungen oder Messungen mit zufälligem Ausgang bestimmte reelle Werte annimmt. Zufallsvariablen, die nur endlich oder abzählbar unendlich viele Werte annehmen können, heissen diskrete Zufallsvariablen. Beispiele für diskrete Zufallsvariablen sind die beobachtete Zahl von Sternschnuppen in einer gewählten Nacht oder die Lottozahlen in der wöchentlichen Ziehung. Im Gegensatz zu diskreten Zufallsvariablen spielen in den Naturwissenschaften die kontinuierlichen oder stetigen Zufallsvariablen eine wichtige Rolle, z. B. die zufälligen Fehler eines Messprozesses oder die Lebensdauer von Fruchtfliegen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zufallsprozess
Zufallswege

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Powerstop | Überschneidungswinkel | Kristallschwingungen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen