A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bauhaus

Bedeutendste künstlerische Ausbildungsstätte der Weimarer Republik, von Walter Gropius (1883-1969) 1919 in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau verlegt und 1933 aus politischen Gründen aufgelöst. Die Ziele der Bauhaus-Bewegung waren die Verbindung künstlerischer Arbeit mit praktischer, handwerklicher Ausbildung und Technik, kurz: das Zusammenwirken von Handwerk und Kunst. Die Kunst sollte primär einer sozialeren Lebensgestaltung dienen (Kunst am Bau - Architektur, Industrie). Bedeutende Künstler und Meister des Handwerks wurden als Pädagogen für die verschiedenen Bereiche berufen. Es gab Werkstätten für Architektur, Bildhauerei, Grafik, Malerei, Glasmalerei, Typographie, Fotografie, Weberei etc. Der Bauhaus-Gedanke führte zur Gründung verschiedener Werkkunstschulen überall in Deutschland, später auch in den USA. Berühmte Meister des Bauhauses waren der Architekt Mies van der Rohe (1886-1969), die Maler Kandinsky (1866-1944), Klee (1879-1940), Feininger (1871-1956), Schlemmer (1888-1943), Itten (1888-1967), der Bildhauer Marcks (geb. 1889). Die Einbeziehung der Fotografie in die Bemühungen des Bauhauses wird vor allem durch die Namen Herbert Bayer (geb. 1900), Mo-holy-Nagy (1895-1946) und Peterhans (1897-1960) repräsentiert. Versuche, den Bauhaus-Gedanken nach 1945 in Deutschland wiederzubeleben, scheiterten.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Baugruppenaustauschmethode
Baukasten

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fallschirm | Manöver | Ölfärbung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen