A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Drei-Niveau-Laser

Laser, bei dem drei Energieniveaus an der Laseremission beteiligt sind. Durch Pumpen, z.B. mit einer Blitzlampe, gehen Atome vom Grundzustand E1 in angeregte Zustände über, die ein breites Zustandsband E3 weit über dem Grundniveau bilden. Von dort relaxieren sie strahlungslos und sehr schnell in den Zustand E2, der etwas tiefer liegt und eine relativ grosse Lebensdauer hat. Besetzungsinversion (die Voraussetzung für die Laseraktivität) wird erreicht, weil (bei genügender Intensität des Pumplichts) viele Atome sehr schnell in den Zustand E2 gelangen und nur wenige von dort durch spontane Emission in den Grundzustand E1 zurückkehren. Sobald der Übergang E2 Drei-Niveau-Laser E1 stimuliert wurde, gehen die meisten angeregten Atome in den Grundzustand über, d.h. es kommt zur Emission einer sehr schmalen, intensiven Laserlinie. Der typische Vertreter der Drei-Niveau-Laser ist der Rubinlaser.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Drei-Kelvin-Strahlung
Drei-Niveau-Maser

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Digitalisierung | PVC | Materiewellen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen