A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Erdbebengebiete

Umwelt- und Geophysik, Gebiete seismischer Aktivität, insbesondere dort, wo im Sinne der Plattentektonik  relativ gegeneinander bewegte Lithosphärenplatten aneinandergrenzen (Abb.). Rund 80 % der Erdbebenenergie wird an den Plattengrenzen im zirkumpazifischen Raum freigesetzt, etwa 15 % in den Kollisionszonen des alpidisch-himalajischen Gebirgsgürtels und etwa 3-5 % an den Scherzonen der Mittelozeanischen Rücken. Deutschland liegt mit mässiger Seismizität im nördlichen Randbereich der Kollisionszone von Afrika und Europa. Etwa 2/3 aller Beben liegen innerhalb der Erdkruste. Beben mit Tiefen über 60 km treten meist in sog. Wadati-Benioff-Zonen  im Pazifischen Raum auf.

Erdbebengebiete

Erdbebengebiete: Globale Verteilung der Erdbebenherde mit Magnitude < 5 (1990-1995, US Geological Survey).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Erdbeben
Erdbebenvorhersage und Erdbebengefährdung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Dezimalzahlensystem | Beleuchtungsstärke mittlere räumliche | Beidrehen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen