A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Federthermometer

Thermodynamik und statistische Physik, Flüssigkeits- oder Dampfdruckthermometer, bei denen die Anzeige über ein elastisches Messglied erfolgt - meist auf einer kreisförmigen Skala. Flüssigkeitsfederthermometer sind Ausdehnungsthermometer mit einer Füllflüssigkeit, die in einem elastischen Rohr eingeschlossen ist (Abb.). Die an einer Rohrfeder angelötete Kapillare und an das daran anschliessende Gefäss werden vollständig mit Quecksilber oder einer organischen Flüssigkeit (z.B. Xylol, Toluol, Petroleum) gefüllt. Bei Temperaturänderung ändert sich der Druck der Flüssigkeit. Von dem dadurch bewegten Zeiger wird die Druckänderung (und damit die Temperaturänderung) angezeigt. Dieses Thermometer stellt ein robustes Betriebsmessgerät dar. Es wird für Messbereiche von 0-600 °C hergestellt.

Federthermometer werden beispielsweise in Temperaturschreibern eingesetzt.

Das Dampfdruckthermometer nutzt den Bereich der Dampfdruckkurven oberhalb der Siedetemperatur unter Normaldruck bis zum kritischen Punkt aus. Zur Messung des dann oberhalb des Normaldrucks liegenden Dampfdrucks wird wie schon beim Flüssigkeitsfederthermometer das Röhrenfedermanometer verwendet.

Federthermometer

Federthermometer: Einfaches Flüssigkeitsfederthermoeter, das das Prinzip des Röhrenfedermanometers ausnutzt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Federsteifigkeit
Federung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Erde, Dichteverteilung in der | Superkamiokande | Lichtleistung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen