A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

geometrische Aufweitung

in der Teilchenphysik die Verbreiterung eines Teilchenstrahls beim Durchgang durch Materie. Sie wird bestimmt durch die Grösse des Strahlflecks, also den Durchmesser des Strahls, den Detektorakzeptanzwinkel sowie die innere Divergenz des Strahls. Letztere darf vernachlässigt werden, wenn sie weniger als 0,1° beträgt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Geomagnetismus
geometrische Optik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Vorderradantrieb | Hochenergieastronomie | Halbleiteroberflächen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen