A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gestänge

Kraftübertragungsmittel im Modell vom Servo zum Stellorgan, auch als Ruder- oder Steuergestänge bezeichnet. Das G. besteht aus der Schubstange (meist hartes Balsa, 8 x 8 mm), Hartpapier oder Durairohr und den Anschlüssen, z. B. Drahtwinkel, Gabelköpfe oder Kugelgelenkanschlüsse. Das G. muß so steif sein, daß es dieStellkräfte auch bei größeren Rudern unverfälscht überträgt, d. h. es darf sich auch bei großem Ruderdruck nicht durchbiegen. Es soll bei Erwärmung möglichst die gleiche Längenausdehnung wie das Modell haben. Bei langen Plastwerkstoff rümpfen müssen u. U. Ausgleichsvorrichtungen für die Längenausdehnung eingebaut werden (Längenausgleichsmechanik).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gestaltsempfindlichkeit
Gestängeanschlüsse

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Schrödingers Katze | Nacheinlaß | Cooper-Paar

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen