A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gleichlaufschwankungen

Akustik, Tonhöhenschwankungen, Geschwindigkeitsschwankungen, in der Elektroakustik ein Fehler bei der Speicherung analoger Signale auf einem bewegten Aufzeichnungsträger (Tonband, Schallplatte, Tonfilm), verursacht durch Schwankungen der Arbeitsgeschwindigkeit des Aufzeichnungsträgers, die bei der Wiedergabe die Tonhöhe verändern. Man unterscheidet langsame, direkt als Tonhöhenänderung (Jaulen, engl. wow) wahrnehmbare und schnelle Gleichlaufschwankungen, die man als Rauhigkeit (engl. flutter) empfindet. Ihre störende Wirkung ist von der Schwankungsfrequenz abhängig und bei 4 Hz am grössten. Als Qualitätsparameter werden deshalb Werte aus einer bewerteten Messung (Bewertungsfilter) angegeben.

Gleichlaufschwankungen

Gleichlaufschwankungen: Bewertungsfilter nach DIN IEC 386.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gleichlaufgelenk
Gleichleistungsbereich

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Einheitsraumwinkel | Schneckenrollenlenkung | periodischer Orbit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen