A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Knickinstabilität

kink instability, die stärkste magnetohydrodynamische Instabilität, die in einem magnetisch eingeschlossenen Plasma auftreten kann. Bei der Knickinstabilität biegt sich die Plasmasäule transversal durch, das mechanische Analogon dazu ist ein Stab, den man längs zusammendrückt. Die Kruskal-Shafranov-Bedingung gibt an, wann die Knickinstabilität in einem toroidalen Plasma auftritt und wie man sie vermeiden kann.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Knetlegierungen
Knickung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fowler | Operationsverstärker Grundschaltungen | Bogoljubow

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen