A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kompressions-Manometer

Kompressions-Vakuummeter, McLeod-Vakuummeter,  Manometer, mit dem man kleinste Gas- und Dampfdrücke unterhalb von 1 Torr messen kann. Im Druckbereich unter einem Torr muss man zur Druckmessung eines Gases diesem eine Hilfsenergie zuführen. Bei einem Kompressions-Manometer ist diese Hilfsenergie eine mechanische Energie in Form von Kompressionsenergie. Es wird dazu eine bestimmte, genau definierte Gasmenge des Vakuumsystems, in dem der Druck ermittelt werden soll, auf ein kleineres Volumen zusammengedrückt. Der durch diesen Kompressionsvorgang entstehende erhöhte Druck kann leicht mit normalen Manometern gemessen werden. Aus diesem Druck-Wert wird dann der kleinere Druck im angeschlossenen Vakuumsystem mit Hilfe des Boyle-Mariotteschen Gesetzes bestimmt. Die Kompressions-Manometer lassen sich bis zu Drücken von 10-8 Torr einsetzen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kompressions-Alfvén-Welle
Kompressions-Vakuummeter

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Gravitations-Zeitdilatation | Kristallfeldzustände | Doppelwendel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen