A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ladungsträgerbeweglichkeit

Driftgeschwindigkeit der elektrischen Ladungsträger in einem elektrischen Feld innerhalb des Kristallgitters (Gitter), bezogen auf eine Feldstärke von 1 V je cm. Ladungsträger in Halbleitern können sowohl Elektronen (Elektron) als auch Löcher (Defektelektron) sein. Man unterscheidet deshalb zwischen Elektronenbeweglichkeit n und Löcherbeweglichkeit p (Maßeinheit jeweils cmVVs). Im allgemeinen ist bei den technisch angewendeten Halbleitern n größer als p. Bei reinen Halbleiterwerkstoffen gelten bei T = 300 K die in der Tafel angegebenen Werte, wobei sich die Relationen mit zunehmender Dotierung ändern können. Bei einem gegebenen Halbleiter hängt die L. von verschiedenen EinVerhältnis von Elektronen- zur Löcherbeweglichkeit bei verschiedenen Einflußgrößen ab, insbesondere von der Dotierung des Halbleiterkristalls und seiner Temperatur (Leitungsmechanismus). Beweglichkeit.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ladungsträger-Confinement
Ladungsträgerdichte

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Saugbohrung | Magnetdiode | Newtonsches Reibungsgesetz

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen