A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Leuchtenwirkungsgrad

Verhältnis des Lichtstroms, der eine Leuchte verläßt, zu dem Lichtstrom der in der Leuchte vorhandenen Lampe. Formelzeichen nh Man unterscheidet zwischen dem optischen L. und dem Betriebs-L. Beim optischen L. wird der in der Leuchte tatsächlich vorhandene Lampenlichtstrom genommen, bei dem Betriebs-L. setzt man für den Lampenlichtstrom den Nennlichtstrom ein, den der Lampenhersteller für eine bestimmte Lampenumgebungstemperatur angegeben hat. Für die Beleuchtungsberechnungen wird der Betriebs-L. herangezogen. Der L. kann mit einem Lichtstrommesser bestimmt werden. Für Leuchten, die für die Allgemeinbeleuchtung gedacht sind, bewegt sich der L. im Bereich von 0,45 bis 0,9. Der L. wird maßgeblich durch die Gestaltung der Leuchte und die verwendeten lichttechnischen Materialien bestimmt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Leuchtenverwendungszweck
Leuchtfarbe

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bimetallstreifen | AEM | Avogadrosches Gesetz

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen