A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Maßstab

Verhältnis, um das das Modell gegenüber dem Original verkleinert ist. Für vorbildgetreue Modelle, die auch als Maßstabmodelle bezeichnet werden, gelten die jeweiligen Wettkampf- bzw. Baubestimmungen. - 1) Flugmodelle: M. ist freigestellt, es muß aber der Nachweis der Maßstabgerechtigkeit erbracht werden. 2) Automodelle: a) Klasse SRC: M. = 1:32 oder 1:24 mit ±5% Toleranz, b) Klasse RCEA und RCF: zugelassen sind M. = 1:5, 1:8, 1:10, 1:12, 1:15, 1:20, 1:25 mit ±5% Toleranz, c) Klasse RCV: M. = 1:8 mit ergänzenden Vorschriften für Details. 3) Schiffsmodelle: Als M. für Modelle, die einer Bauprüfung unterliegen (Klassen C1... C4, EH, Ek, F2A... F2C) werden empfohlen: 1:10, 1:15, 1:20, 1:25, 1:40, 1:50, 1:75, 1:100, 1:200, 1:250, 1:300, 1:400, 1:500, 1:1 000, 1:1 250. Ein ZwischenM. istmöglich und darf bei der Bauprüfung nicht negativ bewertet werden. 4) Im Plastmodellbau sind folgende Maßstäbe gebräuchlich: a) Flugzeugmodelle: 1:24, 1:32, 1:48 (50), 1:72, 1:44. b) Fahrzeugmodelle: 1:8, 1:16, 1:24, 1:30, 1:35, 1:72, 1:78, 1:100. c) Schiffsmodelle: 1:50, 1:100, 1: 400, 1:700, 1:1 250.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
M-Zentrum
Maßstab-Höhenmodelle

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Up-Quark | Blinder Fleck | Selenzelle

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen