A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Nikolaus von Kues

Biographien, N. von Cues, eigentlich N. Chrypffs oder Krebs, lateinisch Nicolaus Cusanus, deutscher Theologe, Mathematiker und Philosoph, *1401 Kues (heute zu Bernkastel-Kues), †11.8.1464 Todi (Umbrien); studierte in Heidelberg, Padua und Köln Rechtswissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften, Philosophie und Theologie; Kardinal (seit 1448), ab 1450 Bischof von Brixen, päpstlicher Legat, unter anderem bei den Unionsverhandlungen mit den Griechen; lebte zuletzt in Italien; Universalgelehrter, der als Philosoph unter neuplatonisch-mystischem Einfluss die Scholastik mit naturwissenschaftlich-mathematischer Weltsicht verband; stellte als Naturwissenschaftler Versuche zur Quadratur des Kreises (»De circuli quadratura«, 1450) und Überlegungen zur Kalenderreform an; vermutete eine Achsendrehung der Erde, ihre Rotation um die Sonne und die Existenz von bewohnten Welten im Bereich der Fixsterne; schuf die erste Landkarte Mitteleuropas; vermutete, dass Pflanzen ihren Stoffwechsel teilweise mit Hilfe der Luft vollziehen; konstruierte Brillengläser mit konkaven Linsen; befürwortete die Pulsmessung als diagnostisches Hilfsmittel in der Medizin.

Nikolaus von Kues

Nikolaus von Kues

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nigglische Matrixdarstellung
Nikolaus von Oresme

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Passageinstrument | Auspuffstutzen | Higgs

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen