A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Abschlussdomänen

eine spezielle Domänenstruktur an den Oberflächen eines Ferromagneten, bei der die Magnetisierung parallel zur Probenoberfläche ausgerichtet ist (Ferromagnetismus). Die prismenförmigen Abschlussdomänen bilden sich, wenn antiparallel magnetisierte Weiss'sche Bezirke nicht bis zur Oberfläche reichen. An den Domänengrenzen ist die Normalkomponente der Magnetisierung stetig, falls benachbarte Abschlussdomänen einen Winkel von 45° einnehmen, da in diesem Fall beide Magnetisierungsvektoren senkrecht aufeinander stehen (90°-Wände). Dadurch ist der magnetische Fluss in der Probe geschlossen, so dass auf der Oberfläche keine magnetischen Pole existieren. Gleichzeitig verschwindet die magnetische Feldenergie der Probe.

Abschlussdomänen

Abschlussdomänen: Domänenstruktur mit Abschlussdomänen (schematisch).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Abschlußglas
Abschlusswiderstand

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Extrem-Kühlkopf | Oberflächenvergaser | Ruhelänge

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen