A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Affinitätschromatographie

Flüssigkeitschromatographie zur Trennung von Proteinen aufgrund spezifischer Bindungseigenschaften. An die stationäre Phase (Säulenmaterial) ist eine funktionelle Gruppe gebunden, die eine hohe Affinität zu einem bestimmten Protein besitzt. Dieses bindet an den Liganden, während andere Proteine aus der Säule herausgewaschen werden. Anschliessend wird das spezifisch gebundene Protein mit einer Lösung eluiert, die den freien Liganden enthält (Abb.).

Affinitätschromatographie

Affinitätschromatographie: Das Protein Concavalin A bindet spezifisch an kovalent gebundene Glucosereste der Säule. Nach dem Herauswaschen anderer Proteine wird das Concavalin durch Glucosemoleküle in der Lösung von der Säule verdrängt und als reines Protein eluiert.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
affiner Raum
AFM

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Metallelektroden | Normalspannung | Durchbiegung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen