A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Amaldi

Edoardo, italienischer Physiker, *5.9.1908 Carpaneto; Schüler von Fermi; beendete 1929 sein Studium an der Universität Rom und wurde dort 1937 Professor für Physik; 1952-1954 Generalsekretär der Europäischen Organisation für Kernforschung; 1957-1960 Präsident der International Union of Pure and Applied Physics; entdeckte zusammen mit Fermi, dass wasserhaltige Substanzen in der Lage sind, Neutronen auf thermische Energien zu bringen, so dass sie leichter mit anderen Atomkernen reagieren; befasste sich zudem mit der Erforschung der Tau-Mesonen, Hyperonen und Antiprotonen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
AM-Zahl
Amalgam-Leuchtstofflampe

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Resonanzspektroskopie, magnetische | Teilbelagbacke | Standwert

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen