A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bildaussage

Ein umstrittener Begriff. Manche Fotografen verstehen darunter, was sie selbst mit dem Bildinhalt auszusagen vermögen (subjektive Bildaussage), andere wiederum, daß ausschließlich der dargestellte Gegenstand (oder das Ereignis) aussagefähig seien. Eine Ansicht, die die Vertreter der * Neuen Sachlichkeit in den 30er und 40er Jahren vertraten. Über die Bilder des Amerikaners Paul Strand (1890-1976), bedeutender Vertreter dieses fotografischen Stils, sagte der Kunstwissenschaftler Milton W. Brown: »Die Interpretation der Wahrheit in seinen Bildern ist immer mit höchster Treue zur Dokumentation verbunden. Nie hat er die Wirklichkeit oder den fotografischen Prozeß zu manipulieren versucht, beides hält er für geheiligt.« Die von dem Fotografen Otto Steinen (geb. 1915) unter dem Begriff - »Subjektive Fotografie« 1952 ins Leben gerufene künstlerische Bewegung vertrat einen gegenteiligen Standpunkt. Sie forderte den subjektiven Ausdruck und schloß auch manipulierte Fotografie als Möglichkeit einer individuellen Bildaussage nicht aus.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bild, konoskopisches
Bildausschnitt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Transportbeton | Elektronenspiegel | Hubarbeit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen