A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Biorhythmus

Rhythmus des Lebens nach den Gesetzen der Biologie. Die einzelnen Phasen des B. werden von äußeren sog. Zeitgebern geordnet. Die wichtigsten Einflüsse sind der tägliche Licht-Dunkel-Wechsel, Temperatur, Umgebungsfeuchtigkeit, elektrische Felder der Atmosphäre sowie Verhaltensfaktoren. Beispiele finden sich für die meisten biologischen Prozesse, so für Puls und Blutdruck, für Hormonspiegel und für Leistungsbereitschaft. Die Leistungsbereitschaft als wichtiger Grundrhythmus hat ihre Spitze bei 8 bis 9 Uhr, eine zweite Spitze bei 18 bis 20 Uhr und ihre Tiefpunkte um 14 Uhr und nachts um 3 Uhr . In der Straßenbeleuchtung wird dieser Biorhythmus zusammen mit dem Adaptationszustand für die rationelle Energieanwendung genutzt, indem morgens bei niedrigerem Beleuchtungsniveau ausgeschaltet als abends wieder eingeschaltet wird.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Biopolymer
Biosatelliten

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Test-Ioad | Gas, ideales | Kreisschlepphaken

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen