A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Straßenbeleuchtung

Künstliche Beleuchtung von Flächen im Außenraum, die dem Fahr- und dem Fußgängerverkehr dienen. Die S. soll während der Dämmerung und während der Dunkelheit auf den Verkehrseinrichtungen möglichst ähnliche Sehbedingungen wie bei Tageslicht gewährleisten. Die Beleuchtungssituationen zu diesen Phasen unterscheiden sich sehr stark voneinander. In Folge technisch-ökonomischer Unzulänglichkeiten ist die Nachbildung der Positivkontraste (Leuchtdichtekontrast) und der Farbkontraste, wie sie bei der Tageslichtbeleuchtung erscheinen, mit der S. nicht möglich. Zum Erkennen von Hindernissen u. ä. werden deshalb Negativkontraste gebildet. Mit Hilfe der S. ist in den Dunkelstunden sowohl verkehrsbedingte als auch öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Um etwa 30 % können Verkehrsunfälle durch zweckentsprechende S. gesenkt werden. Die Durchlaßfähigkeit von Straßen ist in der Dunkelheit abhängig von ihrer Beleuchtung. Die Leuchten haben bei Tage und in der Nacht Einfluß auf die Architektur des städtebaulichen Raums. Die S. ist deshalb auch ein Element der Lichtgestaltung im Städtebau.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Stosszeit
Straßenlage

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hybridbande | nukleare Wüste | Elektrotraktion

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen