A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Carrésche Eismaschine

einfache Form einer Adsorptionskältemaschine, die die Verdampfungswärme von Ammoniak ausnutzt. Das Gefäss enthält eine gesättigte Lösung von Ammoniak in Wasser. Beim Erhitzen wird Ammoniak ausgetrieben, der Druck des verdampfenden Ammoniaks erhöht sich, und ein Teil des Ammoniaks verflüssigt sich in dem doppelwandigen Kühlgefäss, das mit Leitungswasser gekühlt wird. Nun füllt man in das Kühlgefäss den zu kühlenden Stoff ein und kühlt das Gefäss mit Wasser. Das verflüssigte Ammoniak verdampft wieder, indem es seine Verdampfungswärme dem Kühlgut entzieht, und wird vom Wasser im Gefäss absorbiert.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Carr-Purcell-Meiboom-Gill-Sequenz
Carrington

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Goldstone-Theorem | Gleichspannungswandler | Seilbremse

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen