A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Dreieckgenerator

Schaltung zur Erzeugung von periodischen elektrischen Schwingungen mit linearem Anstieg bis zu einem positiven Maximalwert und anschließendem linearem Abfall bis zu einem negativen Maximalwert (Dreiecksignale). Der D. besteht aus einem Integrator 7, der über einen hysteresebehafteten Kompa-rator 2 (Schmitt-Trigger) rückgekoppelt wird. Hierdurch wird der Integrator abwechselnd durch eine positive und eine negative Eingangsspannung angesteuert. Unsymmetrische Dreiecksignale mit gegenüber der Vor-derflanke sehr viel kürzerer Rückflanke werden als Sägezahnsignale bezeichnet. Sie dienen in Fernsehgeräten und Oszillographen zur Zeitablenkung des Elektronenstrahls.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Dreidimensionalfederung
Dreiecklenker

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Isobaranalogzustände | Prädiktor-Korrektor-Methoden | Betriebspunkt

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen