A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Eliashberg-Theorie

die von G.M. Eliashberg auf den Fall starker Kopplung erweiterte BCS-Theorie für Supraleiter. Von letzterer unterscheidet sie sich vor allem durch die Berücksichtigung der Zeitabhängigkeit (Retardierung) der Paarwechselwirkung (Elektron-Phonon-Mechanismus der Supraleitung) und die damit verbundene Frequenzabhängigkeit der Energielücke sowie durch die Renormierung der Elektronenmasse. Die resultierenden Eliashberg-Gleichungen sind ein System gekoppelter, nichtlinearer Integralgleichungen, das im allgemeinen nur numerisch gelöst werden kann. Eine häufig verwandte, parametrisierte Näherungslösung dieser Gleichung für die Sprungtemperatur Tc gibt die McMillan-Formel.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Eley-Rideal-Mechanismus
Elihu-Thomson-Versuch

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Gleichmäßigkeit zeitliche | Gallium-Aluminium-Arsenid | Isolationstechnik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen