A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Exzessgrössen

thermodynamische Zusatzgrössen. Sie werden besonders in der Thermodynamik flüssiger Nichtelektrolytmischungen für die Differenzen DZ = ZE º EZ = Zi - Ziid zwischen einem in der betreffenden realen Mischungsphase auftretenden Wert einer Zustandsfunktion Zi einer Komponente i und ihrem in einer idealen Mischung gleicher Zusammensetzung geltenden Wert Ziid angewandt. Eine der wichtigsten Exzessgrössen ist das chemische Zusatzpotential, das unmittelbar mit dem Aktivitätskoeffizienten der betreffenden Komponente verknüpft ist nach miE = RT lnfi. Durch die Auftrennung der thermodynamischen Funktionen in einen Ideal- und einen Exzessanteil wird die theoretische thermodynamische und statistische Behandlung der Mischphasen erleichtert.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Exzentrizität
Exziton

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Kreuzpolarisation | Grosser Attraktor | Glühschale

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen