A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

f-Zahl

F-Zahl, der Kehrwert der relativen Apertur. Wird das Licht einer ausgedehnten Quelle mit einer Linse der Brennweite f abgebildet, so ist der gesammelte Energiebetrag in der Bildebene direkt proportional zur Fläche A der Linse bzw. der Eintrittspupille. Ist diese Fläche kreisförmig, so ist f-Zahl (D: Linsen- bzw. Aperturdurchmesser). Da die Bildfläche proportional zu f2 ist, variiert die Flussdichte in der Bildebene mit (D / f)2. Das Verhältnis D / f wird als relative Apertur bezeichnet, dessen Kehrwert ist die f-Zahl. Eine Linse mit f = 50 mm und D = 25 mm hat demnach eine f-Zahl von 2 oder kurz f / 2. Je kleiner die f-Zahl, desto mehr Licht gelangt in die Bildebene. Besonders Kameraobjektive werden mittels der f-Zahl gekennzeichnet, da die Belichtungszeit proportional (D / f)2 ist.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
F-Sterne
F-Zentrum

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hookesches Gesetz | SNU | am Wind

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen