A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

F7

internationale Klasse gemäß den NAVIGARegeln für vorbildgetreue Schiffsmodelle, die für die Vorführung (Sondervorführung) von besonderen Funktionen eingerichtet sind. Ein Teilnehmer kann oder mehrere Modelle nach freier Wahl vorführen. Besondere Funktionen können z. B. sein: Hupe, Hom, Musik an Bord, ankern bzw. Anker lichten, Lichtsignale, Beiboot oder Bojen aussetzen u. /od. einholen, Raketen, Geschütze u. /od. Torpedos abfeuern. Absetzen von Landungsfahrzeugen, Luken bedienen u. a. m. Im Wettkampf wird die Idee, die Schwierigkeit, die Ausführung der Sonderfunktionen und der Gesamteindruck bewertet. In der Klasse F7 dürfen auch Modelle der Klasse F2 starten. Das F7Modell darf dagegen nur in der Klasse F2 starten, wenn es zur Bauprüfung angemeldet wurde. Die Plazierung wird wie bei den CKlassen nach Leistungsstufen vorgenommen und mit Gold, Silber- oder Bronzemedaille anerkannt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
F6
Fabrikschiffsmodell Fabrikmutterschiffsmodell

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Nibbeln | Joule-Thomson-Koeffizient | Turbogenerator

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen