A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gesetz distributives

Verteilungsgesetz. Rechenregel der Booleschen Algebra (Algebra, Boolesche), die die Beziehung zwischen unterschiedlichen Logik-Funktionen herstellt. Es gelten: Ex-(El+ £3)«(Ei £j) + (Ej• £3) sowie E, +(E2- E3)=(E, + E2) (£, + E3) £,, £2, £3 Eingangssignale von logischen Verknüpfungselementen. Das d. G. sagt aus, daß unterschiedliche, miteinander kombinierte Logik-Funktionen analog zur Klammerrechnung der gewöhnlichen Algebra miteinander verknüpft oder aufgelöst werden können. Aus den hieraus resultierenden Umformungen können sich wesentliche Vereinfachungen für den Schaltungsaufbau ergeben.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gesenkschmieden
Gesetz kommutatives

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Verhütten | Italienische Physikalische Gesellschaft | Doppelspat

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen