A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Hochstarthaken

Haken am Kiel eines Segelflugmodells, in dem die Hochstartschnur mit dem Ring eingehängt wird. Der H. wird in Flugrichtung vor dem Schwerpunkt des Modells angebracht. Die angegebenenWerte sind Richtwerte, die richtige Lage muß beim Einfliegen ermittelt werden. Ist der H. zu weit vorn angebracht, steigt das Modell nur wenig und neigt zum Pendeln. Ist der H. zu weit hinten angebracht, steigt das Modell zu steil weg und bricht plötzlich zur Seite aus. Die Hochstarteigenschaften eines Modells sind um so besser, je geringer der Abstand (Höhe) des H. zum Schwerpunkt ist. Die Form des H. soll so sein, daß der Ring mit der Hochstartschnur bei fehlendem Zug sicher aus dem H. herausfällt (ausklinkt). In der Klasse F1A hat sich zum besseren Thermiksuchen der Kreisschlepphaken durchgesetzt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Hochstarteinrichtung
HochstartMotorwinde

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : thermische Ausdehnungskoeffizienten | Inertgase | Gaieassemodell

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen