A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

KKR-Methode

Korringa-Kohn-Rostoker-Methode, Methode zur Berechnung von elektronischen Bandstrukturen mittels Green-Funktionen. Die KKR-Methode verwendet ähnlich der APW-Methode ein »Muffin-Tin« (MT)-Potential. Anstatt die Energieeigenwerte direkt mit der Schrödinger-Gleichung zu lösen, wird die Wellenfunktion mit Green-Funktionen bestimmt. Der wichtigste Unterschied zur APW-Methode besteht darin, dass die Gitterstruktur in die Berechnung mit eingeht. Die KKR-Methode hat insgesamt ein besseres Konvergenzverhalten als APW. Sie eignet sich besonders zur Berechnung von Übergangsmetallen mit komplizierter Fermi-Fläche. Weiterhin kann die KKR-Methode relativ einfach auf ungeordnete Systeme erweitert werden. Zur Berechnung der Bandstruktur von Systemen mit kovalenten Bindungen ist die KKR-Methode ungeeignet, da hier der MT-Potentialansatz vom Prinzip her versagt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
KKM
Klang

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Phasentransformationen | Gabelkopf | Drachenfliegen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen