A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Leitfähigkeitstitration

konduktometrische Titration, elektrochemische Analysemethode, bei der man mittels Leitfähigkeitsmessungen Neutralisationsreaktionen, Fällungsreaktionen sowie Oxydations-Reduktionsvorgänge verfolgen kann. Da an derartigen Reaktionen fast immer Ionen beteiligt sind, ändert sich gewöhnlich während des Reaktionsverlaufs die Leitfähigkeit. Die Methode beruht darauf, dass in der zu titrierenden Lösung durch das zugesetzte Reagenz schnell wandernde Ionen durch langsam wandernde ersetzt werden oder dass sich die Zahl der Ionen ändert. Besonders gut lassen sich daher z.B. Neutralisationsreaktionen starker Basen und Säuren konduktometrisch verfolgen, weil hier die rasch wandernden H3O+- bzw. OH--Ionen durch viel langsamere Kationen bzw. Anionen des entstehenden Salzes ersetzt werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Leitfähigkeitspapier
Leitisotop

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Messwesen, gesetzliches | Winkelkorrelation | Goubau-Leitung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen