A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Librationspunkte

Lagrange-Punkte, fünf Punkte L1-L5 im Raum, an denen sich die von zwei grossen Körpern ausgeübten Kräfte auf einen kleinen Körper aufheben. Die Librationspunkte gehören zu den seltenen Fällen, in denen das Dreikörperproblem analytisch exakt lösbar ist. Sie wurden 1772 von J. Lagrange gefunden. Kreist einer der grossen Körper um den zweiten, wie z.B. im Falle von Sonne und Erde, liegen die Librationspunkte L1-L3 auf der Verbindungslinie der beiden Körper, während die Punkte L4 und L5 mit diesen Körpern gleichseitige Dreiecke bilden. Ein wichtiges Beispiel für kleine Probekörper, die sich in den Librationspunkten aufhalten, ist die Planetoidengruppe der Trojaner in den Librationspunkten von Jupiter und Sonne. (Himmelsmechanik)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Librationsbewegungen
Licht

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Rastpolkegel | Explosionsmotor | Indexellipsoid

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen