A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Meroedrie

Bezeichnung für die einzelnen Kristallklassen in einem Kristallsystem entsprechend ihrer makroskopischen Symmetrie. Die Meroedrie mit der höchsten Symmetrie wird als Holoedrie eines Kristallsystems bezeichnet, weil diese Form die »volle« Flächenanzahl entwickelt. Die Kristallklasse mit einer halb so grossen Flächenanzahl wird Hemiedrie genannt. Ausserdem gibt es für die einzelnen Meroedrien noch weitere Bezeichnungen, die nicht immer einheitlich sind und vorwiegend in der älteren Literatur zu finden sind. In der Tabelle sind die Meroedrien der einzelnen Kristallklassen aufgezeigt, die entsprechenden 32 Kristallklassen sind mit dem allgemein üblichen Symbol der internationalen Notation nach Hermann-Mauguin (Hermann-Mauguin-System) gekennzeichnet.

 

Meroedrie: Meroedrien der 32 Kristallklassen.

Kristallsystem

triklin

monoklin

rhombisch

tetragonal

trigonal

hexagonal

kubisch

Holoedrie

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Hemimorphie

-

-

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

-

Paramorphie

-

-

-

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Meroedrie

Enantiomorphie

1

2

222

422

32

622

432

Hemiedrie II

-

m

-

Meroedrie

-

Meroedrie

Meroedrie

Tetartoedrie

-

-

-

4

3

6

23

Tetartoedrie II

-

-

-

Meroedrie

-

Meroedrie

-

 

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Mermin-Wagner-Theorem
Mesa-Transistor

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Mach | Drosseleffekt | Zeitnehmer

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen