A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Minkowski

Biographien, 1) Hermann, litauisch-deutscher Mathematiker und Physiker, *22.6.1864 Aleksota (heute zu Kaunas), †12.1.1909 Göttingen; ab 1892 Professor in Bonn, 1895 in Königsberg (Preussen), 1896 in Zürich, ab 1902 in Göttingen; bedeutende Arbeiten über quadratische Formen, die Geometrie der Zahlen, zur Theorie der konvexen Punktmengen (Konvexgeometrie), über hydrodynamische Probleme und die Theorie der Kapillarität; gab der Speziellen Relativitätstheorie durch seine Zusammenfassung von Raum und Zeit zu einem vierdimensionalen Raumzeit-Kontinuum (Minkowski-Raum, Minkowski-Diagramm) ihre mathematische Gestalt.

2) Rudolph Leo B., deutsch-amerikanischer Astronom, *28.5.1895 Strassburg, †1976; promovierte 1921 an der Universität Breslau und emigrierte 1935 aus Deutschland in die USA; zuletzt am Mount-Wilson- und Mount-Palomar-Observatorium (Calif.) tätig; Arbeiten über Radiogalaxien, Supernovae und Supernova-Überreste (Remnants); erkannte, dass es zwei Arten von Supernovae (Typ I und Typ II) gibt; identifizierte mit W. Baade die optischen »Gegenstücke« der Radioquellen Cassiopeia A (Supernova-Remnant) und Cygnus A (Radiogalaxie).

Minkowski

Minkowski, Hermann

Minkowski

Minkowski, Rudolph Leo B.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Minimalpendel
Minkowski-Diagramm

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : dissipative Strukturen | Schatten | Silicium-auf-Isolator-Technik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen