A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Mott

Biographien, Sir Nevill Francis, britischer Physiker, *30.9.1905 Leeds, †8.8.1996 London; Professor in Bristol und am Cavendish Laboratory in Cambridge, 1951-57 Präsident der IUPAP (International Union of Pure and Applied Physics); bedeutende Arbeiten über Streuprozesse atomarer Teilchen (nach ihm benannt ist die Mottsche Streuformel für den Wirkungsquerschnitt elastischer Streuprozesse), über Metallphysik, Supraleitfähigkeit, zur Elektronenstruktur, -bewegung und elektrischen Leitfähigkeit von magnetischen und amorphen (nicht-kristallinen) Substanzen; fand eine Erklärung für das Isolatorverhalten bestimmter Stoffe (z.B. Nickeloxid), die nach der herkömmlichen Theorie metallische Eigenschaften haben sollten; erhielt 1977 zusammen mit P.W. Anderson und J.H. Van Vleck den Nobelpreis für Physik.

Mott

Mott, Sir Nevill Francis

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Motorwinde
Mottelson

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Sudek Josef | Liebisch | Vielpolmomente

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen