A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Petzvalsche Bedingung

Optik, Gleichung für das Seidelsche Gebiet (Seidelsche Bildfehler), bei deren Erfüllung eine ebene Bildschale entsteht. Die Petzvalsche Bedingung für ein System aus dünnen Linsen lautet:

Petzvalsche Bedingung

Hierbei bezeichnet Petzvalsche Bedingung die Brechkraft der i Einzellinsen und Petzvalsche Bedingung deren Brechzahl. Petzvalsche Bedingung und Petzvalsche Bedingung beschreiben die Krümmung der Meridionalebene bzw. Sagittalebene. Für ein astigmatismusfreies Bild fallen diese zusammen und es gilt Petzvalsche Bedingung. Daraus folgt für die Petzvalsche Bedingung:

Petzvalsche Bedingung

Die Meridional- und Sagittalebene fallen mit der Petzval-Schale zusammen, die die Krümmung P besitzt. Nur unter der Bedingung P = 0 erhält man schliesslich ein anastigmatisch geebnetes Bild (Astigmatismus).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Petzval
Petzvalsche Schale

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Grassmann | Scattering | gravitomagnetisches Feld

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen