A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Photodissoziationslaser

Laserphysik und -technik, atomarer Jodlaser, bei dem eine Besetzungsinversion durch eine photochemische Dissoziation erzeugt wird (Laser, chemische). Durch intensives UV-Blitzlicht im Bereich von 300 nm dissoziieren CH3I- oder C3F7I-Moleküle, wodurch atomares Iod freigesetzt wird. Dabei entstehen mehr Iodatome im angeregten 2P1 / 2-Zustand als im Grundzustand 2P3 / 2. Der Laserübergang zwischen diesen beiden Niveaus hat eine Wellenlänge von 1,315 mm. Mit Photodissoziationslasern lassen sich Pulsleistungen im Terawatt-Bereich bzw. Pulsenergien von mehreren kJ erreichen, was ihren Einsatz besonders zur Erforschung der Laserfusion (Kernfusionsreaktoren) interessant macht.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Photodissoziation
Photoeffekt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : piezoelektrischer Effekt | Raumladungszone | Panzerringventil

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen