A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Protolyse

Chemie, Physikalische Chemie, früher auch Hydrolyse, die Umsetzung einer chemischen Verbindung mit Wasser: A-B + H-OH Protolyse A-H + B-OH. Man kann die Protolyse als Umkehrung der Neutralisation auffassen.

Die Protolyse erklärt die alkalische bzw. saure Reaktion von wässrigen Lösungen von Salzen, die aus einer starken Base und einer schwachen Säure (z.B. Natriumacetat) bzw. aus einer starken Säure und einer schwachen Base (z.B. Ammoniumchlorid) bestehen. Die Anwendung des Massenwirkungsgesetzes auf die Protolysereaktion ergibt eine für das Salz charakteristische Protolysekonstante. Die Protolyse ist um so stärker, je grösser die Protolysekonstante ist, d.h. je schwächer die bei der Protolyse gebildete Säure bzw. Base ist.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Protium
Protolysengleichgewicht

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Linné | Chi-Quadrat-Test | Perimetrie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen