A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Rayleigh-Gesetz

Elektrodynamik und Elektrotechnik, Gesetz über das Verhalten magnetischer Substanzen in schwachen Magnetfeldern H. Demnach gilt für die Hystereseschleife B(H) = (ma + nHm)H ± (n / 2) × (H2 - Hm2), mit ma: Permeabilität am Anfang, Hm: kritische Feldstärke und n: Rayleigh-Konstante. Letztere ist mit der irreversiblen Magnetisierungsänderung verknüpft und ist ein Mass für die Ummagnetisierungsverluste bei Aussteuerung bis Hm.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rayleigh-Bénard-Konvektion
Rayleigh-Jeanssches Strahlungsgesetz

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Diapositiv | Reichenbach | Krümmungstensor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen