A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Schallabsorption

Akustik, Schallschluckung, Abnahme der in einer fortschreitenden Schallwelle (Schall) transportierten Schwingungsenergie durch Umwandlung in eine andere Energieform, vorzugsweise in Wärme. Dies geschieht sowohl infolge der Wechselwirkung der Schallwelle mit dem Medium, als auch an Grenzflächen des Mediums, von denen die Schallwelle nicht vollständig reflektiert wird (Schallabsorber). Im Medium nimmt die Schwingungsenergie Wx mit zunehmender Ausbreitung x nach einem Exponentialgesetz der Form

Schallabsorption ab. Der Schallabsorptionskoeffizient a ist eine charakteristische, temperatur- und frequenzabhängige Grösse des Mediums, die in der Regel mit steigender Frequenz zunimmt. An Grenzflächen wird die Schwingungsenergie entweder hinter der Grenze in Wärme umgewandelt oder als neue Schallwelle im angrenzenden Medium weiter transportiert. Schallabsorption ist in der Raumakustik und in der Lärmabwehr ein wesentliches Mittel zur Gestaltung des Schallfeldes sowie zur Verminderung von störenden bzw. schädlichen Wirkungen des Schalls.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schallabsorber
Schallabsorptionsfläche, äquivalente

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Anode | Pleuel | Strahlungskorrekturen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen