A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Schemenabhängigkeit

Teilchenphysik, bei störungstheoretischen Berechnungen in der Elementarteilchenpysik auftretende Abhängigkeit des Ergebnisses vom gewählten Renormierungsschema (Renormierung). Zwar sollten die berechneten physikalischen Messgrössen unabhängig vom gewählten Renormierungsschema sein, doch gilt diese Aussage erst, wenn die Rechnung zu allen Ordnungen in der Störungstheorie durchgeführt wurde. In der Praxis können höchstens 2 oder 3 Ordnungen explizit berechnet werden, es verbleibt somit die Unsicherheit des unbekannten Beitrags aller höheren Ordnungen. Wird die Rechnung nun in verschiedenen Renormierungsschemata durchgeführt, so ist es durchaus möglich, dass sich die Ergebnisse unterscheiden. Man kann nun umgekehrt aus der Grösse der Differenz den unbekannten Beitrag höherer Ordnungen abschätzen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schelf
Schering-Brücke

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Dualitätstransformation | Brechung | Gangwählergetriebe

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen