A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Thermosiphon-Effekt

Luft- und Raumfahrttechnik, Ausbildung temperaturbedingter Auftriebskräfte, die zum Aufsteigen geheizter Flüssigkeiten oder Gase führen; der Thermosiphon-Effekt ist damit auf die freie Konvektion zurückführbar. Die hydrostatische Druckänderung (Hydrostatik) einer um einen Winkel q geneigten Flüssigkeitssäule lässt sich allgemein als Thermosiphon-Effekt schreiben, wobei sich die relative Dichteänderung durch die absolute Temperaturänderung und den thermischen Ausdehnungskoeffizienten b (thermische Ausdehnung) ausdrücken lässt: Thermosiphon-Effekt. Bei Kenntnis des Temperaturverlaufs kann also der Auftriebsdruck der Säule bestimmt werden. Dem Thermosiphon-Effekt kommt grosse Bedeutung in Sonnenkollektoren-Anlagen zu, da bei einer Anbringung des Warmwasserspeichers oberhalb des Kollektors eine Umwälzpumpe entfallen kann.

Thermosiphon-Effekt

Thermosiphon-Effekt: Sonnenkollektorsystem zur Brauchwasserheizung basierend auf dem Thermosiphon-Effekt; S: Sonnenkollektor, W: Warmwasserspeicher, Thermosiphon-Effekt, Thermosiphon-Effekt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Thermosflasche
Thermospannung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : fm | Nebenstromtriebwerk | Neonröhre

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen