A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Wankschwingungen

Durch Fahrbahnun-ebenheiten oder andere periodisch oder nahezu periodisch auftretende äußere oder innere Störkräfte kann der gefederte Wagenkasten zu W. um seine Querneigungsachse angeregt werden. Diese Schwingungen können zu großen Querneigungen und Radlaständerungen führen, wodurch die Fahrstabilität erheblich verändert wird. Besonders nachteilig wirken sich pendelnde Lasten aus, da sie häufig in Resonanz mit der W. schwingen und das Fahrzeug „aufschaukeln". Zur Unterdrückung von W. werden Stabilisatoren eingebaut.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wanken
Wannenleuchte

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Festkörper | ElektronenstrahlOszilloskop | Passage

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen