A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Windgeschwindigkeitsmesser

Anemometer: Meßgerät zur Bestimmung der Bodenwindgeschwindigkeit. Bei genauen Messungen verwendet man SchalenkreuzW. oder FlugradW., bei denen der Wind eine Drehbewegung hervorruft. Für den Modellbetrieb reicht ein einfacher FadenW. mit einer Meßgenauigkeit von 5... 10% vollkommen aus. Einen solchen Faden- oder PendelW. kann man sich recht einfach aus einem dünnen Seidenfaden und einem Tischtennisball selbst herstellen. Die Skala teilt man nach Tabelle ein. Die Skala teilt man in m/s ein, bringt einen Griff und eine Libelle an. Den Faden klebt man mit möglichst wenig Klebstoff am Tischtennisball fest, da dessen Masse von 2, 465 g und Durchmesser von 37, 7 mm das Meßergebnis bestimmen und Abweichungen davon Meßfehler bewirken. Die Fadenlänge beträgt 30 cm vom Drehpunkt bis Oberkante Ball. Zur Messung der Windstärke stellt man sich in freies Gelände und hält den W. möglichst weit vom Körper weg. Bei stärkeren Böen sollte man einen Mittelwert der Pendelschwingungen schätzen

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Windgeschwindigkeit
Windjammer

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Mittelatlantischer Rücken | Kernumwandlung | spezifischer Widerstand

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen