A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Adsorptionschromatographie

Hochleistungsflüssigkeitschromatographie mit polarer stationärer Phase (Silicagel) und unpolarer mobiler Phase (z.B. Hexan). Die Matrixoberfläche weist Silanolgruppen als aktive Zentren auf, die mit den Komponenten der Lösung in Dipol-Dipol-Wechselwirkung (Adsorption) treten (Abb.). Kieselgele, deren Oberfläche mit polaren funktionellen Gruppen (Diol-, NH2-, Cyano-Phase) derivatisiert ist, können für die Trennung von geladenen und mittelpolaren Verbindungen verwendet werden. Die Diol-Phase tritt mit den zu trennenden Verbindungen über Wasserstoffbrückenbindungen und die Induktion von Dipol-Dipol-Kräften in Wechselwirkung (Chromatographie).

Adsorptionschromatographie

Adsorptionschromatographie: Der polare Teil des Probenmoleküls richtet sich in Richtung der polaren aktiven Zentren der stationären Phase aus. Stärker polare Verbindungen werden stärker retardiert als schwächer polare Verbindungen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Adsorption
Adsorptionsisotherme

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Integralsatz, Cauchyscher | Heteroübergänge | Diamantring-Effekt

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen