A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ausflusszahl

strömungsmechanischer Korrekturfaktor, der das Verhältnis der beim Ausfluss aus Öffnungen tatsächlich austretenden Gas- oder Flüssigkeitsmenge zu derjenigen, die bei Reibungsfreiheit und fehlender Strahlkontraktion aus der Öffnung fliessen würde. Die mit Hilfe der Bernoullischen Gleichung ermittelte Strömungsgeschwindigkeit muss mit der Ausflusszahl multipliziert werden, um den beiden genannten Korrekturen Rechnung zu tragen. Die Ausflusszahl 0 < m < 1 ist als Produkt aus der Geschwindigkeitsziffer j, mit der die Reibung berücksichtigt wird, und der Kontraktionszahl a darstellbar: m = ja. Für Wasser bei scharfkantigen Öffnungen beispielsweise beträgt die Ausflussziffer m = 0,59. Für Flüssigkeitsströmungen ist m von der Grösse Ausflusszahl abhängig; hierbei bedeuten Re die Reynolds-Zahl und We die Weber-Zahl, d den Durchmesser der Öffnung und h die Höhendifferenz zwischen der Flüssigkeitsoberfläche und der Öffnung.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ausfluss aus Öffnungen
Ausgangsfächerung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Verbrennungsluftverhältnis | Elektronenmasse, effektive | Hauptspeicher

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen